Glockeneiche in Linneperhütte

Der Zeitzeuge von Linnepe

Glocke in der alten Eiche in Linneperhütte
Glocke in der alten Eiche in Linneperhütte - © Stadtmarketing Sundern eG, Julia Koger

Beschreibung

Als dritte Ortschaft in Linnepe wurde Linneperhütte um 1800 gegründet. Hier siedelten sich die Bergleute aus den umliegenden Erzgruben an. Als Zeitzeuge steht im Ort eine alte Eiche, die in einer Astgabel eine alte Angelusglocke trägt. Lohnarbeiter hatten diese 1870 als Schichtglocke von einem Tunnelbau der Ruhrtaleisenbahn mitgebracht. Sie wird heute noch vom jeweils diensthabenden Einwohner manuell betätigt. Es ist übrigens der einzige Kirchturm, der sich jedes Jahr wieder selbst deckt ;-).

Karte & Anreise

Glockeneiche in Linneperhütte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.