Erlebnisreiche Wanderung vom "Airlebnisweg" zur "Krausen Eiche"Wanderung

Abwechselungsreiche Wald- und Wasserwanderung ideal für Familien

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Bei dieser Wanderung hat man zwei Möglichkeiten: Entweder zuerst durch den Wald und dann ans Wasser, oder umgekehrt. Am Wasser wird in jedem Fall ein bisschen mehr Trubel sein.

Der Startpunkt dieser Wasser- und Waldwanderung ist der Parkplatz an der Seestraße oder einer der anderen vorhandenen Parkplätze (kostenpflichtig). Sie queren zunächst die Seestraße an der Verkehrsinsel und erreichen so den Airlebnisweg. Nun folgen Sie diesem Weg links herum, einmal um das Vorbecken der Sorpetalsperre, nicht ohne die zahlreichen Stationen wie Gesundheitsparcours, Sorpe-Diamant, Barfußpfad oder die Wassertretstelle im See auszuprobieren. Erreichen Sie wieder den Parkplatz Julianenhütte, kommt der zweite Teil der Wanderung, es geht in den Wald. Folgen Sie nun dem Wanderweg A im Kreis nach links in Richtung „Krause Eiche“. Durch das Naturschutzgebiet „Erlenbrücher“ steigen Sie stetig bergan und nach 1 km erreichen Sie das Naturdenkmal. Warum diese stattliche, alte Eiche so heißt, finden Sie bestimmt schnell heraus. Von nun an folgen Sie dem Wanderzeichen X24, der Sie mit weiten Blicken durch das Naturschutzgebiet „Kamberg“ zur Straße „Am Rhoden“ führt. Diese Straße wandern Sie bergab und gelangen wieder an den Airlebnisweg. Sie wenden sich rechts, genießen noch einmal den Blick auf das Wasser und erreichen nach wenigen hundert Metern den Parkplatz Julianenhütte.

Rucksackverpflegung für ein schönes Picknik ist zu empfehlen.

Eine Schifffahrt auf dem Sorpesee ist immer zu empfehlen.

Keine besonderen Sicherheitshinweise nötig. Das kleinere Kinder am Wasser beaufsichtigt werden sollten, versteht sich von selbst.

1) Aus Richtung Dortmund / Münster Über die A 44 Dortmund – Kassel bis Kreuz Werl, dann A 445 Richtung Arnsberg bis Abfahrt Hüsten / Sundern, über die B 229 Hachen, dort Richtung Sorpesee, Langscheid nach Amecke

2) Aus Richtung Kassel Über die A 44 Kassel - Dortmund bis Kreuz Werl, dann weiter wie unter Variante 1 beschrieben.

3) Aus Richtung Köln Über die A 4 Köln - Olpe bis Kreuz Olpe, auf die A 45 Dortmund - Frankfurt in Richtung Dortmund bis Abfahrt Olpe, über Attendorn, Finnentrop, Rönkhausen bis nach Allendorf, am Ortsausgang links nach Amecke.

4) Aus Richtung Frankfurt Über die A 45 Frankfurt - Dortmund bis Abfahrt Olpe, dann weiter wie unter Variante 3 beschrieben.

Am Vorbecken der Sorpetalsperre gibt es vier bewirtschaftete Parkplätze.

Wanderkarte Sundern am Sorpesee, im Büro der Stadtmarketing Sundern eG zu erhalten. Tel.: 02933/979590

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit leicht
Länge 6,8 km
Aufstieg 85 m
Abstieg 86 m
Dauer 2,0 h
Niedrigster Punkt 281 m
Höchster Punkt 365 m

Startpunkt der Tour:

Parkplätze in Amecke

Eigenschaften:

  • Rundtour

Download


Google-Earth
GPS-Track

Die Tour wird präsentiert von:

Sauerland-Tourismus e.V.