Rundwanderweg AllendorfWanderung

Rundwanderweg in der Ortschaft Allendorf

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Viel Aussicht auf kurzem Weg!

Diese aussichtsreiche Feld - und Wiesenwanderung beginnen Sie am Marktplatz in Allendorf.
Der Weg ist durchgehend mit AL1 markiert. Sie queren die Hauptstraße am Zebrastreifen, gehen links und biegen dann nach rechts in die Straße "Am Reuterweg" ein. Über die Staßen "Im Hespel" und  "Am krausen Baum" gelangen Sie auf den Hengstenberg.
Hier werden Sie von einer ersten, fantastischen Aussicht erwartet. Ein kurzer Abstieg führt nun zu einer Holzscheune, an der Sie sich nach rechts wenden.
Sehr aussichtsreich geht es dann am Fuße des Eichenbergs entlang zum Naturschutzgebiet "Steinert". Seit 2014 beweiden Walliser Schwarzhalsziegen das Naturschutzgebiet.
Ist das Gipfelkreuz durch das Gatter erreicht, bietet sich Ihnen eine schöne Aussicht auf das Titularstädtchen Allendorf. Zurück durch das Gatter führt ein schmaler Pfad um die Steinert herum und schon blad sind Sie zurück in Allendorf. Nun noch ein kurzes, idyllisches Stück über den "Alten Stadtpfad" und Sie haben den Startpunkt der Wanderung wieder in Sicht.

Rucksackverpflegung

Wandern Sie auch auf dem Fuckeltünnes-Weg durch die Geschichte in Allendorf! Länge 14,3km

Von Sundern über die L686 nach Allendorf.

Am Marktplatz in Allendorf.

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit leicht
Länge 5,9 km
Aufstieg 152 m
Abstieg 152 m
Dauer 2,0 h
Niedrigster Punkt 305 m
Höchster Punkt 417 m

Startpunkt der Tour:

Am Marktplatz in Allendorf.

Zielpunkt der Tour:

Am Marktplatz in Allendorf.

Eigenschaften:

  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • faunistische Highlights
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • botanische Highlights

Download


Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

More infos

Historische Altstadt, schöner Abenteuerspielplatz und Interessantes in der der Antiquitätenscheune von Lothar Futter.

Die Tour wird präsentiert von:

Sauerland-Tourismus e.V.